Für eine Kultur der Potentialentfaltung

Sabine Baumberger

„Wir Menschen sind gefangen in Routine. Indem wir älter werden, Erfahrungen sammeln und unsere Lebenswelt nach unseren Vorstellungen gestalten, laufen wir zunehmend Gefahr, im Hirn ‚einzurosten’. Dadurch sind wir abgeschnitten von unserer Lebensfreude und Kreativität. Wir haben die Begeisterungsfähigkeit verloren, was einen großen Einfluss auf unsere Beziehung zu uns selbst und anderen Menschen hat. Wir machen was getan werden muss. Wir funktionieren. Menschen, denen es gelingt, ihr Gehirn noch einmal mit Begeisterung für etwas zu öffnen, was ihnen bisher verschlossen war, praktizieren Selbstdoping für das eigene Gehirn. Die Wissenschaft nennt dies Potentialentfaltung. Es ist das genaue Gegenteil von dem, was die meisten Menschen gegenwärtig betreiben: bloße Ressourcennutzung.“ (G. Hüther)

 

Neben meiner Tätigkeit als Coach für Führungskräfte in Organisationen und Firmen arbeite ich als Referentin, Schul- und Familienberaterin, Seminarleiterin sowie Supervisorin im Sinne der internationalen Organisation familylab des dänischen Familientherapeuten, Konflikt- und Organisationsberaters Jesper Juul in Deutschland, Österreich und der Schweiz (familylab.de/familylab.ch).

Durch meine Vorträge, Elternbildungsangebote und pädagogischen Fortbildungen, Eltern sowie Fach- und Führungskräfte dafür zu sensibilisieren, ihr Augenmerk auf die eigene Beziehungskompetenz und Führungsverantwortung im Umgang mit Kindern, Jugendlichen und Mitarbeitern zu legen, bildet einen Schwerpunkt meiner Arbeit.

Die moderne Beziehungsforschung, die Erkenntnisse aus Neurobiologie und Gehirnforschung sowie die klinische Arbeit der letzten 50 Jahre in Bezug auf interpersonelle Beziehungen innerhalb von Familien, pädagogischen Institutionen und auf dem Arbeitsmarkt im Allgemeinen, zeigen deutlich auf, wie dringlich der Paradigmenwechsel in Richtung einer neuen Beziehungskultur in unserer Gesellschaft geworden ist. Diese notwendige Entwicklung nennt Juul den Schritt 'Vom Gehorsam zur Verantwortung' (Juul/Jensen, 2002).
 

Was ist für eine gute Beziehung zwischen Partnern, Eltern und Kindern, Lehrern und Schülern, aber auch Führungskräften und Mitarbeitern besonders wichtig?

Jesper Juul: "Neben Präsenz, Authentizität und persönlicher Verantwortung (die Fähigkeit und der Wille, die volle Verantwortung für die eigenen Entscheidungen und Handlungen zu übernehmen) ist es von größter Bedeutung, sich aufrichtig für die andere Person zu interessieren und zu erkennen, auf welche Art und Weise diese für das eigene Leben oder die Arbeit wertvoll ist. Wir können in Beziehungen nur gewinnen, aber niemals siegen, denn wir sind alle abhängig voneinander. Wir können Machtkänpfe mit anderen Menschen gewinnen, aber nicht ohne deren Vertrauen und Einsatzbereitschaft zu verlieren."
(Alpha - der Kadermarkt der Schweiz, Interview mit J. Juul im April 2012)

Auf dieser Website finden Sie Informationen über meine Angebote und Leistungen. Einen Überblick bietet zudem der Flyer zum Download (PDF 450 kb) [+].
Falls Fragen offen bleiben sollten, wenden Sie sich jederzeit telefonisch oder per Mail an mich.

 

Aktuelles & Veranstaltungen

Ich biete (Einzel-, Paar-, Eltern- und Führungskräfte-) Coaching und Supervision sowie Vorträge und Workshops für Eltern, Fachleute und Führungskräfte in Deutschland,Österreich und der Schweiz an. Aufgrund der unterschiedlichen Preislevel dieser Länder im Erwachsenenbildungs- und Beratungsbereich bitte ich um Verständnis, dass Auskunft bzgl. Kostenumfang nur auf individuelle Anfrage erfolgen kann.

mehr zum Inhalt auf der Seite 'familylab Seminare' [+]

Vortrag für Eltern und Fachleute im November 2018 in Kempten, 
veranstaltet von der Präventionsstelle 'Leben statt schweben' (Stadtjugendring Kempten) in der Bäckerstr. 9

Aggression - das neue Tabu

Mittwoch, 28.11.2018, 19.30 Uhr

Aggressive Gefühle lösen die unterschiedlichsten Abwehrreaktionen aus, kalt lassen sie keinen. Um mit Aggression konstruktiv umgehen zu können, sollte uns bewusst werden, dass wir diese in der Regel moralisierend ablehnen und sie somit uns und anderen verbieten. Aggression als das Signal anzuerkennen, was es ist, nämlich ein Ausdruck emotionaler Schieflage im Sinne von 'ich kann nicht mehr, mir reicht's!' und einen verständnisvollen und akzeptierenden Umgang damit zu entwickeln, steht im Mittelpunkt dieses Vortrags. 

mehr zum Inhalt auf der Seite 'familylab Vorträge

Fortbildungen und Vorträge

Für Fachleute an Kitas, Kigas und Schulen biete ich pädagogische Fortbildungen zum Thema Beziehungs- und Führungskompetenz an, die je nach Bedarf individuell buchbar oder gemäß der Infomap 'Das lernende Dreieck - vom Gehorsam zur Verantwortung' aufgebaut sind.

Fortbildungen für Kitas und Kigas - PDF zum Download [+]
Fortbildungen für Schulen - PDF zum Download [+]

familylab Vorträge mehr [+]

familylab Seminare für Eltern und Fachleute mehr [+]

familylab Dialoggruppen für Eltern mehr [+]

familylab Fortbildungen für Fachleute - "Das lernende Dreieck" mehr [+]

familylab Arbeitskreis fachpersönliche Entwicklung für Fachleute mehr [+]

familylab Dialoggruppe für Eltern 'Hier bin ich - wer bist du?'

Diese Elterngruppe trifft sich regelmäßig ein Mal pro Monat mit Schwerpunkt auf die Fragen Erziehung und Partnerschaft. Es handelt sich um eine feste Gruppe und eine verbindliche Teilnahme ist Voraussetzung.

Wo: Coaching Praxis, Kempten, Gerberstr. 27
Anmeldung telefonisch oder per Email

Zur Information für Eltern und interessierte Fachleute:

Zeitungsartikel zur familylab Lehrerfortbildung 'Vom Gehorsam zur Verantwortung' von Sabine Baumberger in der Grund- und Mittelschule in Buchenberg im November 2012:

Frust macht Schule

Pädagogik: Die Spannungen nehmen zu. Schüler sind unmotiviert, Lehrer genervt, Eltern irritiert. Aber was ist der Ausweg? Eine Schule im Oberallgäu sucht ihn mit Ideen des dänischen Familientherapeuten Jesper Juul... (Autor: Freddy Schissler)
Erschienen in der Augsburger Allgemeinen bzw. Allgäuer Zeitung vom 4.12.2012, sowie in der Bayerischen Staatszeitung vom 28.2.2013 - PDF zum Download [+]

 

Interview von Bonilla Gurzeler mit Sabine Baumberger im Schweizer Elternmagazin WIR ELTERN zum Thema frühkindliche Autonomiephase: 'NEIN, will selber!'(erschienen im Februar 2018) - PDF zum Download "Trotzalter" [+]

Weiterführende Literatur

für Lehrkräfte, PädagogInnen und andere interessierte Fachmenschen:

Vom Gehorsam zur Verantwortung, J. Juul / H. Jensen, 2002
Dialog mit Eltern - gelungene Elterngespräche, H. Jensen / E. Jensen, 2007
Familienberatung - Perspektiven und Prozess, J. Juul, 2012
Ein Apfel für den Lehrer - Wertschätzung, die übersehene Dimension der Schule, J. Juul, 2012
Wem gehören unsere Kinder - Ansichten zur Frühbetreuung, J. Juul, 2012
Wollen wir wirklich starke und gesunde Kinder? Ein politischer Essay, J. Juul, 2014

 

"Unser Selbst ändert sich in Abhängigkeit von unseren wichtigen Beziehungen. Nicht wie ein Chamäleon, das seine Farbe der Umgebung anpasst, sondern weil verschiedene Beziehungen verschiedene Qualitäten in uns aktivieren." (Juul)